• Das singende Krokodil
          • Das singende Krokodil

          • Weihnachts-Kino statt Weihnachts-Theater

            Wir waren heute am 22.12.2022 mit der ganzen Schule im Wörtherer Kino. Für uns wurde der Film: Lyle – mein Freund – das Krokodil ausgesucht. Das Krokodil kann singen, kann auf zwei Beinen laufen und kann tanzen.  Aber es ist sehr schüchtern und traut sich nicht vor Publikum zu singen .. am Schluss schafft es das Krokodil dann doch. 

            Am besten hat mir gefallen:

            + als das Krokodil den Zauberer abgeschleckt hat

            + als der Zauberer und George in den Zoo eingebrochen sind

            + als das Krokodil Freunde gefunden hat

            (Text: Kinder der 3b)

        • Weihnachtsbräuche aus aller Welt
          • Weihnachtsbräuche aus aller Welt

          • Ethikkinder erforschen Weihnachten digital

            Die Ethik-Kinder der 3. und 4. Klasse haben in der Adventszeit zu den verschiedenen weihnachtlichen Bräuchen aus aller Welt geforscht. Die Schülerinnen und Schüler waren voller Freude am Werk und hatten viel Spaß dabei, die Traditionen anderer Länder kennenzulernen. Ihre Erkenntnisse haben sie mit einer MindMap in einem Padlet festgehalten. Beispielsweise kann man dort nun lesen, dass es in der Ukraine üblich ist, den Weihnachtsbaum mit Spinnennetzen zu dekorieren. Die Lehrerin ist sehr stolz auf die kleine Lerngruppe und die Kinder freuen sich schon über ein ähnliches Projekt.

            (Text: Pana  und Fr. Pinzinger)

            Hier geht´s zum Padlet:

            Padlet: Weihnachtsbräuche aus aller Welt

             

             

        • Rodelspaß
          • Rodelspaß

          • Ab in den Rest-Schnee

            Die Klasse 2b ging am Dienstag, den 20.12.22 im Sportunterricht mit Frau Hütten zum Rodeln. Nicht nur die Kinder hatten sehr viel Spaß beim Bergrunterrutschen und - purzeln... :-)

            (Text und Bilder: A. Hütten)

        • Nikolausbesuch
          • Nikolausbesuch

          • Am 5. Dezember besuchte der Nikolaus die Grundschule Wörth- Wiesent.

            In den ersten und zweiten Klassen schaffte er es, persönlich vorbeizuschauen und den Kindern aus seinem goldenen Buch vorzulesen. Stolz präsentierten die Kinder dem Nikolaus dann ihr gelerntes Gedicht oder Lied, bevor es eine süße Kleinigkeit gab.

            Die Schüler*innen der 3. und 4. Klassen, die er aus Zeitgründen 😊 nicht mehr besuchen konnte, bedachte er auch mit einer Schokolade.

            (Text: K. Holzmann)

             

        • Nikolausmalwettbewerb Kreisjugendring
          • Nikolausmalwettbewerb Kreisjugendring

          • Die Erst- und Zweitklässler beteiligten sich wieder mit Eifer beim diesjährigen Malwettbewerb des Kreisjugendrings und es gab Nikoläuse in allen Variationen zu bestaunen. Die Kinder waren mit Feuereifer am Werk und achteten sehr genau darauf, dass Mitra, Bischofsstab und Gewand auch ja zu sehen waren.

            (Text und Bild: K. Holzmann)

        • Ein Licht für andere sein
          • Ein Licht für andere sein

          • Dieser Gedanke begleitete uns dieses Jahr durch die Adventszeit

            und wurde für die Kinder greifbarer, als sie ihre Päckchen für den Johannitertruck gepackt hatten. Jedes Kind trug seinen kleinen Teil dazu bei und so staunten alle am Ende, wie aus den vielen einzelnen Sachen ein großes Paket wurde.

            Teilen macht auch Spaß - dies sah man den Kindern der Klassen 1c und 2a deutlich an. Manchmal sind es auch schon kleine Dinge wie Mehl, Zucker oder auch eine Tube Zahnpasta, über die sich andere Kinder freuen.

            Danke an alle Eltern, die uns bei diesem Projekt unterstützt haben!

            Maria Ketterl und Karin Holzmann

        • Willkommen im Land der offenen Türen
          • Willkommen im Land der offenen Türen

          • Premiere: Unser Adventskonzert mit Schulchor und verschiedenen Klassenbeiträgen

            Am 30.11.22 war es endlich soweit! 44 Kinder im neu eingerichteten Schulchor luden unter der Leitung von Barbara Saller in eine vorweihnachtliche musikalische Stimmung ein. Dieser Einladung kamen rund 300 Gäste nach!

            Untermalt wurde der Abend mit Beiträgen der Klasse 1b mit Frau Hroß, der Klasse 2b mit Frau Hütten und der 3a/3b mit Frau Wagner. Lesekinder aus der 4b führten mit Frau Gulden durch die musikalische Reise ins Land der offenen Türen.

            Eine adventliche Stimmung wurde durch die wunderbare Gestaltung der Turnhalle durch Frau Weikl und Frau Brem sowie durch den Elternbeirat unter der Leitung von Florian Eisenhut gezaubert. Gerne wurde das kulinarische Angebot an den Weihnachtsbuden und an den gemütlichen Feuerschalen von den Gästen angenommen.

            Insgesamt war es ein sehr gelungener musikalischer Start in die Vorweihnachtszeit.

            Vielen herzlichen Dank an alle Helfer und Förderer!

            Wir freuen uns schon sehr auf weitere Projekte mit unserem neuen Schulchor!

            (Text und Bild: C. Gulden)


            --> mehr dazu im Artikel von Frau Meilinger in der Donaupost vom 03.12.2022

            Grundschule_Adventskonzert.pdf


        • Mathematik mit Rechenschlangen
          • Mathematik mit Rechenschlangen

          • Überraschung vom Engel-Verein

            Wie jedes Schuljahr unterstützt der Engel-Verein unsere Erstklasskinder mit handlungsorientiertem Mathematikmaterial.

            In diesem Schuljahr fiel die Wahl auf Rechenschlangen, die Frau Zimmerer-Delp - 1. Vorsitzende des Engel-Vereins - am 24. November in allen ersten Klassen verteilte.

            Vielen Dank für diese Unterstützung!

            (Text und Bild: C. Gulden)

        • Erlebnispädagogische Tage für die 4. Klassen
          • Erlebnispädagogische Tage für die 4. Klassen

          • Gemeinsam stark durchs 4. Schuljahr

            Am 21. und 22. November durften die beiden 4. Klassen einen erlebnispädagogischen Tag erfahren unter der Leitung von Sonja und John, zwei Experten des temperament-teams, Professioneller Bildungspartner für Erlebnislernen.

             

            Hier einige Stimmen:

            Sarah:

            Ich fand, dass es ein total schöner Tag war. Wir haben uns auf sechs Teppichfliesen gestellt mit 26 Kindern und Frau Wagner. Das war echt cool. John und Sonja waren super nett und der Tag ist ganz schnell vergangen. Das beste war, dass wir zusammengearbeitet haben.

            Ben:          

            Wir haben sehr tolle Spiele gespielt, alle waren fair und gut. Wir haben in Teams gearbeitet. Es war der schönste Schultag überhaupt!

            Andreas:  

            Wir haben gelernt, besser im Team zu arbeiten und gemeinsam Pläne zu erstellen.

            Leo:         

            Ich fand zwei Sachen toll: Ehrlichkeit und auf andere aufpassen. Das war das beste an uns!

            Patricia:   

            Ich fand es cool, dass wir als Klasse zusammengehalten haben und dass wir Wünsche äußern durften.

             

            Wir bedanken uns beim EngEl Verein, beim Elternbeirat, bei der Gemeinde Wiesent und beim Kreisjugendamt Regensburg für die  Ermöglichung dieses tollen Tages!

             

            Die Klassen 4a und 4b

            (Text und Bilder: B.Maierhofer)

             

        • Das Polenmobil zu Besuch an unserer Schule
          • Das Polenmobil zu Besuch an unserer Schule

          • Das Polenmobil hat uns im November besucht, wir haben viel über Polen gelernt.

            Es gibt dort eine Stadt Breslau, in der viele kleine Zwerge aus Bronze stehen. Ein Zwerg wurde der Partnerstadt Dresden geschenkt. Das fand ich sehr interessant, weil meine Großeltern in Dresden wohnen.

            Auch gibt es sehr leckeres Essen in Polen. Ein bekanntes Gericht ist polnischer Barszcz, auch Borschtsch genannt. Das ist eine Suppe aus Rote Beete mit Tortellini. Sie wird oft an Weihnachten gegessen.

            Toll fand ich, dass wir mit Spielen polnische Wörter und Sätze gelernt haben. „Czesc!“ heißt „Hallo!“ und PA pa!“ ist Polnisch für „Tschüss!“.

            Lustig finde ich, dass in Polen die Schulnoten genau anders herum sind als bei uns. Dort ist 6 die beste Note. Das wusste ich vorher nicht.

            Zum Schluss hat jeder Schüler als Geschenk eine Stofftasche bekommen mit Bonbons. Bleistift und einem Heftchen, in dem viel über Polen steht.

            Danke, Barbara und David!

             

            Theresa Schroth, 4a

        • Walderlebnistage der 3. Klassen
          • Walderlebnistage der 3. Klassen

          • Von Füßen und Kochtöpfen

            Was fällt dir bei dem Wort „Fichte“ ein? Viele Kinderfinger schießen wie der Blitz nach oben: „Ganz klar,“ sind sich die Mädchen und Jungen einig, „Flachwurzler und Füße“. Warum die Fichte als einziger Nadelbaum Füße hat und wieso jedem Baum seine grünen Kochtöpfe am Herzen liegen, erfuhren die Kinder der 3. Klassen am jeweiligen Waldtag mit Försterin Frau Kiener.

            Interessant, handlungsorientiert, altersgerecht und mit Bewegung, erklärte und verdeutlichte Frau Kiener den Drittklässlern sowohl aus welchen Bestandteilen der Baum besteht, als auch welche Aufgaben diese jeweils haben. Ebenso lernten die Kinder wie Photosynthese funktioniert und wie man die einzelnen Nadelbäume richtig bestimmen kann. Schließlich war auch noch Zeit, um ein Waldpicknick zu machen,  die Ruhe des Waldes zu genießen und gemeinsam einen Äste-Unterschlupf  zu bauen.

            Mit viel neuem Wissen und einigen Zweigen von den unterschiedlichsten Bäumen als Anschauungsmaterial für die nächsten Stunden im Heimat- und Sachunterricht ging es nach einem lehrreichen, unterhaltsamen Vormittag zurück zur Schule. Voller Motivation und mit erstem Fachwissen starten die Kinder nun ins neue Thema „Der Wald“.

            (Text und Bild: J. Bachl)

        • Waldtage der 1. Klassen
          • Waldtage der 1. Klassen

          • Ein Fest für die Sinne

            Am 13., 14. und 15. September verbrachten die ersten Klassen je einen Vormittag im Wald. Unter dem Thema „Mit allen Sinnen wahrnehmen“ leitete die Förster Susanne Kiener verschiedene Spiele. Wir ließen uns mit geschlossenen Augen durch den Wald führen und fotografierten den Wald mit den Augen, machten Musik mit Steinen und Stöcken und spielten stille Post. Wir nahmen Rücksicht, denn wir waren nur zu Gast im Wald. Zum Spielen hatten wir auch viel Zeit, so dass der Wald sich in unser Kinderzimmer verwandelte.

            (Text und Bilder M. Hroß)

        • Besuch aus Nepal
          • Besuch aus Nepal

          • Kindern in Nepal Hoffnung geben

            Voller Freude und Neugierde erwarteten alle Kinder Frau Kriti Maharjan, die uns das Leben und Lernen der Kinder in Nepal vorstellte. In ihrem Vortag, gestaltet mit Frau Sandra Meilinger,  wurde uns allen sehr klar, wie gut wir es hier haben und wie wichtig es ist, dass Kinder, wie zum Beispiel durch die Asha-Stiftung, vor Ort unterstützt werden, um eine Chance auf Bildung und auf ein besseres Leben zu bekommen.

            Durch den Spendenlauf am Sommerfest im Juli ´22 konnte an diesem Tag ein Scheck in Höhe von 1.874,95 € überreicht werden.

            Herzlichen Dank an alle Läufer-Kinder und deren Eltern für die Unterstützung des Projekts.

            Frau Maharjan überraschte uns mit einer tollen Urkunde und einem landestypischen Pokal. Beides wird einen Ehrenplatz an der Schule bekommen.

            Mittlerweile ist Frau Maharjan wieder daheim in Nepal und schickte uns ein tolles Foto von den Kindern, die durch die Asha-Stuftung betreut werden.

            Wir freuen uns schon auf ein Kennenlernen via Mail. (Text: C. Gulden/ Bilder:S.Meilinger/C.Gulden)

            Hier gehts zum Zeitungsartikel aus der Donaupost von Frau Meilinger

            Grundschule_Wiesent_Spendeubergabe_nur_Bericht.pdf


        • Unsere 14 Streitschlichter starten
          • Unsere 14 Streitschlichter starten

          • Wenn Eisberge schmelzen

            Durch intensive Schulungen von Frau Marion Fuchs und Frau Maria Ketterl konnten unsere Streitschlichter ihren Werkzeugkoffer prall füllen, um ihrer neuen Aufgabe gerecht zu werden. Dafür trafen sich die Kinder bereits  seit Mai letzen Schuljahres als Drittklässler einmal die Woche  am Nachmittag. Jetzt im September haben alle ihre Prüfung bestanden und bekamen ihre Urkunden in einem feierlichen Rahmen. Nun warten die Streitschlichter voller Freude auf ihren Einsatz im neu gestalteten Streitschlichterzimmer. In Kürze werden alle Schülerinnen und Schüler über diese Möglichkeit der Konfliktlösung durch eine persönliche Vorstellung der Streitschlichter informiert. (Text: C. Gulden Bild: S. Meilinger)

        • Bustraining für die ersten Klassen
          • Bustraining für die ersten Klassen

          • Busfahren will gelernt sein

            Am 29.9. fand unser Bustraining für die Klassen 1a, b, c und die Deutschklasse 1/2 statt. Wir übten das richtige Aus- und Einsteigen und spürten hautnah, wie sich eine Vollbremsung anfühlt. Besonders interessant war der „tote Winkel“. Dazu durften einige Kinder auf dem Fahrerplatz Platz nehmen und feststellen, dass man nicht alles im Außenspiegel sehen kann. Damit uns nichts passiert, gehen wir erst über die Straße, wenn der Bus weg ist.

            Vielen Dank an das Busunternehmen Piendl! (Text und Bilder: S. Soller)

        • Ade und Auf Wiedersehen
          • Ade und Auf Wiedersehen

          • Viertklässler verabschiedet

            Mehr dazu im Zeitungsartikel...

             

            Quelle: Donaupost vom 30.7.22; Fr. Meilinger

        • Theater Maskara - Der goldene Vogel
          • Theater Maskara - Der goldene Vogel

          • Ein Abschlussschmankerl für alle Kinder im Schuljahr 2021-22

            Voller Spannung und Begeisterung folgten unsere Kinder dem Märchen "Der goldene Vogel" der Gebrüder Grimm, in dem drei Königssöhne vom Vater hintereinander ausgeschickt wurden, um eben diesen kostbaren Vogel zu finden. Auf ihrer Suche erleben die Brüder allerei. Aber nur der Dritte findet am Ende - tatkräftig von einem Fuchs unterstützt - auch sein Glück.

            Das Fuchslied gefiel den Kindern besonders gut und sie durften es am Ende nochmal gemeinsam mit Moise Schmidt singen.

            Besonders faszinierend fanden wir alle, dass X-Rollen von nur einem Schauspieler aufgeführt werden! Unglaublich gut!

            Mit dem sehr wertvollen Theatervormittag geht ein lebendiges und gelungenes Schuljahr 2021-22 zu Ende!

            (Text und Bilder: C. Gulden)

             

    • Kontakt

      • GS Wörth-Wiesent
      • sekretariat@gs-wiesent.de
      • sekretariat@gs-wiesent.de
      • 09482-3075
      • Schulsiedlung 2 93109 Wiesent BY Germany
  • Fotogalerie

      Noch keine Daten zum Anzeigen